YouTube performant und werbefrei genießen

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Ich schaue schon seit gefühlt einer Ewigkeit Videos auf YouTube. Ich mag die Plattform, allerdings wird der Webplayer irgendwie immer schlechter. Zumindest kommt mir das so vor.

Youtube Blogger Screenwriter - lukasbieri / Pixabay
lukasbieri / Pixabay

Seit einiger Zeit macht es mir weniger Spaß Videos über YouTube im Web zu schauen. Wenn ich ein Video aufgerufen habe, dann erscheint zwar das Video an sich meistens direkt, bis aber die Kommentare und die Seitenleiste mit den empfohlenen Videos komplett geladen und angezeigt werden, dauert es, trotz performantem Computer, lange. Manchmal erscheinen die Thumbnails in der Seitenleiste nicht direkt und/oder die Dauer der einzelnen Videos wird nicht angezeigt. Dann muss ich entweder warten oder lade die Seite erneut. Dann geht es meistens. Es nervt mich aber. Noch mehr nervt es mich allerdings, dass es von Zeit zu Zeit vorkommt, dass Videos mittendrin pausieren. Wenn ich mir dann den Fortschrittsbalken unter dem Video anschaue, dann sehe ich, dass der Webplayer aufgehört hat, das Video weiter zu puffern. Nun muss man also zweimal „k“ drücken oder per Maus auf Pause und dann wieder auf Play drücken, damit das Video weiterläuft. Das ist so nervig!

Ich habe zwischenzeitlich auch mal meinen Adblocker (uBlock Origin) deaktiviert, was aber auch keine Besserung brachte. Das Problem ist halt, dass die Videos manchmal ohne Probleme durchlaufen und manchmal nicht. Manchmal hängt die Oberfläche, manchmal nicht. Ich vermute auch, dass Google bzw. YouTube Nutzer von anderen Browsern als Chrome (ich nutze in der Regel Firefox) benachteiligt. In Chrome läuft das Ganze etwas flotter, ist aber auch weit davon entfernt performant genannt zu werden. Auch hier kommt es bei mir zu den beschriebenen Einschränkungen in der Bedienbarkeit. Flüssig läuft YouTube hingegen in der App auf dem Smartphone.

Computer Portable Youtube - Jorgeduardo / Pixabay
Jorgeduardo / Pixabay

Mit deaktiviertem Adblocker ist YouTube meiner Meinung nach durch die ständige Werbung nicht nutzbar. Auf meinem Smartphone habe ich die YouTube App daher durch YouTube Vanced ersetzt. Ein Traum. Die Installation funktioniert auch auf nicht gerooteten Geräten. Über den Vanced Manager wird sowohl die eigentliche Player App als auch MicroG, installiert und up-to-date gehalten. Die App funktioniert bei mir nun seit einigen Wochen einwandfrei und ist von den Funktionen her gegenüber der Original-App nicht eingeschränkt. Im Gegenteil: man hat noch mehr Funktionen, wie z. B. Werbefreiheit, Abspielen von Videos, wenn die App im Hintergrund ist, VP9 Codec, man kann unterschiedliche Auflösungen für verschiedene Verbindungsarten (WLAN oder Mobildaten) festlegen, Wischgestensteuerung, … Auch Benachrichtigungen über neue Videos oder Kommentare werden dank MicroG unterstützt.

Downloads hingegen funktionieren direkt über die App nicht. Hierzu müsste man YouTube Premium abonnieren oder aber man nutzt eine zweite App, wie z.B. NewPipe. Dann kann man das Video abspeichern, in dem man es teilt und als Ziel NewPipe auswählt. NewPipe downloadet das Video anschließend und man kann es offline nutzen.

Keyboard Notebook Touchpad Laptop - AnonymAT / Pixabay
AnonymAT / Pixabay

Auf meinem Windowsrechner habe ich mir MyTube aus dem Windows Store heruntergeladen. Ebenfalls ein Traum. Damit lässt sich YouTube endlich flüssig und ebenfalls werbefrei nutzen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit hat mich die App überzeugt und ich nutze seitdem die Weboberfläche nicht mehr. YouTube lässt sich über die App vollständig nutzen. Es sind alle Funktionen (bis auf das Abspielen von gekauften Inhalten von Google Play Filme und Serien) vorhanden. Die App lässt sich darüber hinaus an die eigenen Vorstellungen anpassen. Ich vermisse lediglich das direkte Löschen von Videos aus der „Später ansehen“ Liste. Hierzu muss man immer raus aus dem Player und anschließend die Videos, die dann auch als „abgespielt“ markiert sind, löschen. Das wird aber sicherlich nicht jeden betreffen, da vermutlich jeder YouTube anders nutzt.

Für Linux gibt es Red App – YouTube Client. Die Feature-Liste liest sich sehr gut. Das Programm habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert. Eine Windowsversion sei aktuell in Planung. Es soll sich dabei um einen komplett nutzbaren YouTube Client handeln, der zudem auch sehr speicher- und datensparsam sein soll.

Wie nutzt ihr YouTube? Über die Weboberfläche oder auch über alternative Apps? Schreibt gerne einen Kommentar.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments