Routerwahlfreiheit und schlau.com inkl. Anleitung zur SIP-Telefonie

Fotocitizen / Pixabay

Kurz zur Vorgeschichte: Ich bin nun schon seit einigen Jahren mehr oder weniger zufriedener Kunde bei schlau.com. Es gibt hier in meinem Wohnort keine Alternative, wenn man schnelles Internet und SIP-Telefonie haben möchte. Damals wurde mir von schlau.com eine Fritz!Box 7390 gestellt. Seinerzeit ein tolles Gerät. Die Fritz!Box funktioniert an sich auch heute noch gut, wäre nicht das letzte Firmwareupdate gewesen, das mir hier im LAN einige Probleme bereitet hat. Wäre aber nicht so schlimm gewesen. AVM hat jedoch die aktive Entwicklung für die Box zwischenzeitlich eingestellt und es kommen keine neuen Firmware-Versionen mehr raus. Das gefällt mir gar nicht, da ich somit weder Bugfixes noch Sicherheitsupdates bekommen kann. Schlau.com hingegen tauscht die Boxen nicht aus, auch nicht, wenn man – so wie ich – seinen Tarif upgradet und somit wieder eine neue Mindestvertragslaufzeit hat… Aber nunja. Ich habe mir dann einfach selbst eine Box gekauft. Es wurde die Fritz!Box 7590.

Da es seit einiger Zeit die Routerwahlfreiheit gibt, kann man auch einen eigenen Router anschließen und muss nicht den von schlau.com zur Verfügung gestellten Router benutzen. Hierzu benötigt man von schlau.com noch die Zugangsdaten für die SIP-Telefonie. Diese kann man online auf deren Website anfordern. Hat bei mir über 3 Wochen gedauert. Das hätte ich mir schneller gewünscht. Aber naja, keine Konkurrenz und so…

Das Einrichten geht, wenn man weiß, was man einstellen muss, auch ganz einfach. Das Problem hierbei ist, dass schlau.com selbst nicht so genau weiß, wie man die Box konfigurieren muss, damit alles (Internet und Telefonie) funktioniert. Jedenfalls hat man mir das am Telefon so gesagt. Für Telefonie gibt es keinen Support, wurde mir ebenfalls am Telefon von einer Kundenbetreuerin gesagt.

Da man im Internet keine Anleitung (außer der Schnittstellenbeschreibung von schlau.com) findet, habe ich die Einstellungen für alle Interessierten hier einmal zusammengefasst, in der Hoffnung anderen damit Zeit, Nerven und Anrufe bei der Hotline zu ersparen.

 

DISCLAIMER: Die nachfolgenden Einstellungen habe ich bei mir so vorgenommen und bei mir funktionieren sie auch. Ich übernehme keine Haftung, wenn ihr irgendwas verstellt und euer Router nachher nicht mehr funktioniert. Bitte macht IMMER BEVOR ihr etwas ändert ein Backup der Einstellungen. Diese können im Zweifelsfall wieder zurückgeschrieben werden.

 

  • Sichert euch die Einstellungen eurer aktuellen Fritz!Box und schließt die neue Box genau so an, wie die bisherige Box auch.
  • Loggt euch dann in die Fritz!Box ein (das Passwort steht, wie immer, unten auf der Box drauf). Es erscheint der Installationsassistent den ihr gleich beendet. Dann klickt ihr oben rechts auf die drei Punkte und dann auf Erweiterte Ansicht.
  • Dann klickt ihr auf Internet/Zugangsdaten und dort beim ersten Punkt Internetzugang müssen folgende Einstellungen gemacht werden:
    • Anschluss an einen DSL-Anschluss auswählen
    • Werden Zugangsdaten benötigt? Nein auswählen
    • Verbindungseinstellungen ändern: VLAN für den Internetzugang verwenden einschalten
      • unter VLAN-ID gebt ihr 132 ein
      • bei VPI gebt ihr 1 ein
      • bei VCI gebt ihr 32 ein
      • bei Kapselung stellt ihr Bridged (Routed Bridge Encapsulation) ein und markiert IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen. Der Hostname ist fritz.box
      • dann unten rechts auf Übernehmen klicken
  • Der Internetzugang wird nun geprüft und sollte funktionieren.

Nun wird noch die SIP-Telefonie eingestellt.

  • Klickt auf Telefonie/Anschlusseinstellungen und füllt dort die Standortangaben aus. Bei mir ist das Deutschland und die Landesvorwahl 00 49. Bei Ortsvorwahl kommt 0 6841 hin (jeweils in das dafür vorgesehene Kästchen schreiben). Natürlich eure eigene Vorwahl. 🙂
  • Festnetz aktiv ausgeschaltet lassen
  • Ersatzverbindung verwenden ebenfalls ausgeschaltet lassen
  • Bei Telefonieverbindungen unten auf der Seite Verbindungseinstellungen ändern auswählen.
  • Faxübertragung auch mit T.38 kann aktiviert bleiben. Das sollte laut der Schnittstellenbeschreibung funktionieren; wurde von mir aber bisher nicht getestet.
  • Portweiterleitung des Internet-Routers für Telefonie aktiv halten kann deaktiviert bleiben.
  • VLAN für Internettelefonie wird benötigt muss auf jeden Fall aktiviert werden.
    • VLAN-ID ist 232
    • PBit ist 0
  • Für Internettelefonie eine separate Verbindung nutzen (PVC) muss aktiviert bleiben.
    • VPI ist 1
    • VCI ist 32
  • Unter Werden Zugangsdaten benötigt? wählt ihr Nein aus und markiert IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen.
  • Das ganze muss nun mit Übernehmen unten rechts bestätigt werden.
  • Klickt nun oben auf Rufnummern und dort auf Neue Rufnummer
  • Den Telefonie-Anbieter stellt ihr auf „anderer Anbieter
  • Unter Rufnummer für die Anmeldung tragt ihr die euch von schlau.com zugeschickte Rufnummer ein (solltet ihr mehrere Nummern haben, müssen diese einzeln nacheinander konfiguriert werden).
  • Unter Interne Rufnummer in der FRITZ!Box tragt ihr die gleiche Nummer ein, nur ohne die Vorwahl.
  • Nun müsst ihr die Felder unter Zugangsdaten – gemäß den euch zugeschickten Informationen – ausfüllen.
  • DTMF-Übertragung stellt ihr auf RTP oder Inband
  • Rufnummer für die Anmeldung verwenden muss deaktiviert bleiben.
  • Anmeldung immer über eine Internetverbindung müsst ihr deaktivieren.
  • Ortsvorwahl für ausgehende Gespräche einfügen ist schon vorausgewählt und muss so bleiben.
  • Dann auf Weiter klicken. Die Verbindung wird geprüft und sollte funktionieren.

Ihr könnt nun euer Backup zurückschreiben. Hier jedoch darauf achten, dass ihr nur bestimmte Einstellungen wiederherstellt. Die Internetzugangsdaten, und alles was mit Telefonie (außer der Punkt mit den Telefonbüchern) zu tun hat, solltet ihr NICHT zurückschreiben, sonst war die ganze Arbeit für die Katz. 😉

Abschließend solltet ihr noch durch alle Menüpunkte der Fritz!Box gehen und euch die Einstellungen ansehen. Gegebenenfalls müsst ihr noch Änderungen vornehmen.

Ich hoffe, dass diese Anleitung hilfreich ist und euch Zeit und Nerven erspart. Solltet Ihr Fragen haben, schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und ich versuche zu helfen.


Edit (10.08.2018): Habe noch die Einstellungen für die DTMF-Übertragung hinzugefügt. Danke an Mazze für den Hinweis!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

80 Kommentare

  1. ok das ist mir zum kostenlosen schnell mal kommen leider zu weit.

  2. und hats nun geklappt?

  3. wenn du bereit bist mir deine mail zu geben schreib ich dich mal an

  4. ach mist. ich vegess immmer meinen namen einzutraagen. also gerne mal mail hinterlassen.

  5. ok manche leute wollen einfach keine hilfe. da musst du halt selbst schauen wie du klar kommst.
    aber noch was anders. ich habe festgestellt das es probleme an hotlines gibt bei denen eine tateneingabe notwendig ist. also drücken sie 1 oder 2 zum erstschalg usw. ich konnte auf die tasten hämmern wie ich wollte, da passierte nix. der ton wirde nicht erkannt. nach kurzem googlen habe ichd ann die lösung gefunden.
    also:
    fritzbox menü aufrufen
    telefonie
    eigene rufnummer
    dort auf bearbeiten der gewünschten nummer
    weiter unten unter DTMF-Übertragung RTP oder Inband statt automatisch auswählen und auf ok drücken.
    jetzt werden die tastentöne erkannt. das müssen natürlich nur leute machen bei denen das problem auftritt.

    evtl noch ein ansatz der in die beschreibung eingepflegt werden kann?

  6. irgendwie ging mein letzter kommentar verloren. hier also nochmal.
    zu susanne. wer keine hilfe will …..

    nun zu was anderem. ich habe festgestellt das es bei mir probleme gibt mit hotlines die eine tasteneingabe benötigen. also zb drücken sie die 1 für den weltuntergang oder die 2 für einhörner.
    das ging bei mir bei keiner hotline mehr. also habe ich mal kurz gegoogelt und eine lösung gefunden.
    ruft das menü der fritzbox auf
    telefonie
    eigene rufnummern
    dort die zu bearbeitende nummer auswählen
    weiter unten bei weitere einstellungen DTMF-Übertragung von automatisch auf RTP oder Inabnd umstellen. nun funktioniert es wieder.

    das müssen nur leute machen die probleme damit haben.
    evtl sollte das als unterpunkt in die anleitung aufgnommen werden

  7. Ich scheitere bereits daran das Internet zum Laufen zu bekommen…
    Habe die gleiche Fritzbox, beim Überprüfen der Einstellungen kommt dann aber immer ein Fehler. Internet steht an der Fritzbox an, der Freundliche von der Hotline hat bestätigt, dass alles freigeschaltet ist.
    Ideen?

    • von wo biste denn?

    • Hast du die Fritzbox neu bekommen oder war die schon mal für schlau.com oder einen anderen Anbieter konfiguriert? Im Zweifelsfall Backup erstellen und auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Danach erneut versuchen und die Werte aus der Anleitung übernehmen. Das muss – im Gegensatz zur Telefonie – direkt so klappen, da man da im Prinzip nichts groß (falsch) einstellen kann.

      Welche Fehlermeldung bekommst du angezeigt? Oder steht da einfach nur Verbindungstest nicht erfolgreich?

      • Eine neue Fritzbox 7590 (nicht von schlau.com). Die war halt eigentlich auf Werkseinstellungen. Ich werde es aber nochmals zurücksetzen und versuchen.

      • So, habe zurückgesetzt und es nach deiner Anleitung 1:1 versucht.
        „Die Prüfung der Internetverbindung ist fehlgeschlagen. Der Fehlergrund konnte nicht ermittelt werden.“
        Sehr unspezifisch…

        • Das ist sehr seltsam. Bist du schon länger Kunde bei schlau.com und hat die Verbindung mit deren Router bisher funktioniert oder bist du ganz neu dort? Steht irgendwas Interessantes im Systemlog unter System/Ereignisse drin, was weiterhelfen könnte, den Fehler zu finden?

          • Bin Neukunde, die schlau.com-hardware ist gar nicht bestellt, daher kann ich die leider nicht probieren (wäre evtl. die nächste Idee, damit kann ein Fehler an der Leitung ausgeschlossen werden)
            Im Systemlog steht: Fehlergrund 2 (dhcpv4 No andere in DISCOVER)

            • ähh. dieser fehler sollte bei dsl garnicht aufdtreten. das issen typischer kabel internet fehler.
              syncronisiert dsl überhaupt? also dsl lampe blinkt nichtmehr anch ca 3 minuten?

              Wenn Sie die FRITZ!Box an einem Kabelanschluss einsetzen und die Meldung „Internetverbindung ist fehlgeschlagen: Fehlergrund: 2 (DHCPv4 no answer on DISCOVER)“ angezeigt wird, wenden Sie sich an Ihren Kabelanbieter.

              In der Fritzbox Ereignis Leiste taucht die folgender Fehler auf: Fehlergrund 2: DHCPv4 no answer on discover. Laut Fritzbox Kundenservice sollte dieser Fehler allerdings nur bei Kabelanschlüssen auftreten und nicht bei DSL.

              Sowohl Telekom, als auch Fritzbox Support sind ratlos und verweisen immer wieder an den anderen. Vielleicht kann hier jemand helfen? Danke schonmal im Vorraus!

            • Der Fehler „no answer on discover“ kommt lt. meinen Logs (die hebe ich mir alle auf…) genau ein mal vor. Das war 2014 mit der Box von schlau.com und damals lag wohl irgend ein Fehler bei schlau.com selbst vor. Weiß aber nicht mehr, ob sich das von selbst geklärt hat, oder nicht.
              Schau mal bitte unter Internet/DSL-Informationen nach, was dort steht. Ich vermute, dass die Verbindung zu dir nach Hause evtl. nicht richtig funktioniert.

              • DSL aktiv sei 3 Stunden (seit dem Rückstellen auf Werk)
                Heute morgen habe ich ja auch bei der Hotline angerufen, der meinte es ist alles frei, Leitung steht (analoges Telefon funktioniert auch, falls es was zu bedeuten hat)

  8. schick mal ne mailadresse

    • Deinen Einsatz in allen Ehren, aber die meisten wollen sicherlich nicht ihre E-Mail Adresse für jeden im Internet sichtbar haben. Wenn von beiden gewünscht, kann ich aber gerne deine Adresse weiterleiten…? Bitte dann eine Nachricht über das Kontaktformular.

  9. kein problem. gibt ja auch wegwerfmails für den einmaligen einsatz.

  10. syncronisiert dsl überhaupt? ich gehe von einem fatalen userfeheler aus.

  11. also geht ja auch leider kein teamviewer, sonst würd ichs gerne alles eintragen. bei meiner 7580 lief das auf anhieb. der wert is aber schlecht. was hasten gebucht bzw kann denn bei dir geliefert werden? das ist ja en wert den es bei schlau.com garnicht gibt.

    • Naja, wenn die Entfernung zu groß ist, dann verringert sich auch die mögliche Geschwindigkeit. Egal, was gebucht wurde. Der Wert ist aber schon extrem schlecht.

      • ja aber das müsste schon am äussersten ende der leitung sein bei dem schlechten down und absolut miesen upload. kann es sein das schlau.com garnicht ausgebaut hast sondern du nur von telekom zu schlau.com gewechselt bist? was sagt denn der schlau.com test was bei dir möglich ist.

  12. dacht ich mir, also das selbe was teleokom liefern würde. dann ist da garantiert was beim umschalten schief gegangen. aber dsl syncronisiert ja schonmal. die hardware bei denen kostet doch nix. las dir den 7490 nachliefern.

    • Falls der Wechsel von Seiten der Telekom nicht geklappt hat, was soll dann das Zusenden eines anderen Routers bringen?

    • Ja, denke auch – falls der Fehler beim Umschalten passiert ist, müssen die dann aktiv werden bis es funktioniert

      • Dann melde dich dort mal. Ich hoffe, du wirst nicht hin- und hergeschickt, da sich keiner zuständig sieht. So wie es scheint, liegt es aber an einem Fehler bei der Telekom, da dort nicht (richtig?) abgeschaltet wurde. Sonst dürfte auch kein Telefon mehr gehen.

  13. ja da wusste ich ja noch ncht das es einfach nur ein anbieterwechsel war. schlau hat da nicht ausgebaut und er hat sogar noch analagen telefonanschluss der ja auch geht. dsl ist synchron. also entweder wirklich ein fataler fehler oder deine leitung wurde nicht sauber umgeschaltet. hast du denn dsl daten erhalten von denen oder einfach nur das am tag xy geschaltet wird. irgendwie kommt mir das jetzt merkwürdig vor. denn ohne schlau.com ausbau und umschalten auf deren eigenen hausport kommen ja nur dsl daten in frage?

  14. da er in 2 themen hier schreibt ist das etwas verwirrend.

    DSL aktiv sei 3 Stunden (seit dem Rückstellen auf Werk)
    Heute morgen habe ich ja auch bei der Hotline angerufen, der meinte es ist alles frei, Leitung steht (analoges Telefon funktioniert auch, falls es was zu bedeuten hat)

    • Ja, ich habe es hier etwas einfacher und übersichtlicher 😉 Klar, DSL kann durchaus aktiv sein. Von der Telekom. Nur kommt er dort nicht ins Internet, da er keine Zugangsdaten eingibt. Die braucht man für schlau.com ja nicht.

      • bei schlau.com braucht man daten wenn diese nicht ihren hausport nach dem ausbau nutzen. er nutzt die telekom leitung, port usw. daher müssen für die einwahl dsl daten verwendet werden. da bin ich mir jetzt sehr sicher da ich öfter bei leuten dsl einrichte die von telekom weg zu anbieter xy gehen. aber gerne las ich mich belehren wenns nicht so wäre. er kann ja mal aus spass die telekom daten eingeben.

      • Altes Internet der Telekom ging aber nicht mehr mit dem alten Router.

        Der Mann von der Hotline hat gesehen, dass ich vom Festnetz anrufe, ich habe es nochmals dazu gesagt und er meinte, dass es ja zeigt, dass schlau.com jetzt funktioniert

        Der meint halt, dass sie Fremdhardware nicht unterstützen und will nichts damit zu tun haben.

        Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe! – ich lasse es für heute gut sein…

        • Hast du deine Rufnummer portieren lassen? Normalerweise kann das Telefon nicht funktionieren, wenn du es nicht in der Fritzbox konfiguriert hast. Zumindest würdest du dann nicht über schlau.com telefonieren.

          • bei normalem dsl anschluss wird das telefon nicht über den router koinfiguriert da es weiterhin analog ist. gerade mit einem schlau.com geschädigten telefoniert. der hat auch normales festnetz und schlau als anbieter über dsl mit zugangsdaten.

            • das siehste ja auch daran das diese analogen immer noch eine nummer haben und nicht 3 wie bei der ip telefonie. und daran erkennt man wie sich der router ins netz verbinden muss. ich bin sicher der hat dsl daten zum eintragen. daher die fehlermeldung

  15. ja dann las dir die hardware schicken. sonst wirst du da keinen meter weiter kommen bei schlau.com. denn wenn es dann nicht geht mit ihrem knigurierten router kannste sofort kündigen. und einfach so rausreden geht schonmal garnicht. weise sie darauf hin das routerwahlfreiheit besteht und du die selbe hardware nutzt wie sie. nämlich fritz. setz eine frist von 2 wochen und schick das noch per einschreiben. danach kündigen.

    • Wenn der Fehler bei der Telekom liegt, braucht er nicht zu kündigen. Dann ist er nicht weiter, als vorher. Lass dir von schlau.com den Router schicken und probier es mit dem aus. Wenn es mit deren Router funktioniert, liegt es nicht an der Telekom. Dann habe ich aber auch keine Idee mehr. Außer dann nochmal deinen selbst gekauften Router anzuschließen. Wenn es dann klappt, hat die Telekom doch noch was geändert.

Schreibe einen Kommentar